Le ciné s’invite à l’école​

Liebe Französischlehrerinnen, liebe Französischlehrer,

speziell an Schulklassen richten die Französischen Filmtage ein Angebot, das es Ihnen und Ihren Schüler*innen erlauben soll, für junges Publikum besonders geeignete Filme nicht nur im Kinosaal anzuschauen, sondern diese auch in den Unterrichtskontext einzubinden.

Französischsprachige Filme ermöglichen einen zutiefst authentischen und quicklebendigen Zugang zur Frankophonie und sind insofern Kulturbotschafter par excellence. Daher freuen wir uns, einen Rahmen geschaffen zu haben, der es Schüler*innen ermöglicht, interkulturelles Lernen mit einem eindringlichen und anregenden Kinoerlebnis zu verbinden.

In Zusammenarbeit mit Expertinnen der Filmdidaktik präsentieren wir auch dieses Jahr fünf aktuelle und sehr unterschiedliche Produktionen des frankophonen Kinos sowie eigens dafür konzipierte Unterrichtsanregungen, die den Kinobesuch sprachlich und inhaltlich vertiefen und somit nachhaltiger machen.

Zu dem Angebot gehören vier Bestandteile:

  • Schulvorstellungen, die von Montag, 4.11. bis Mittwoch, 6.11., – also unmittelbar nach den Herbstferien – in Stuttgart, Tübingen, Reutlingen, Rottenburg und  Bad Urach stattfinden
  • Unterrichtsanregungen zur Vor- und Nachbereitung ab dem 15. Oktober
  • eine unkomplizierte Anmeldung online oder per Fax: +49 70 71  56 96 96 (Eine Anmeldung per Telefon ist leider nicht möglich.)
  • ein reduzierter Eintrittspreis für angemeldete Schulklassen von 4,50 Euro pro Person in Stuttgart, Tübingen, Reutlingen, Rottenburg und Bad Urach.

Diese herausragenden Filme sind nicht nur Schüler*innen vorbehalten. Sie gehören zum normalen Festivalprogramm und stehen ausdrücklich dem gesamten Publikum offen.

Unser Dank gilt der Johannes-Löchner-Stiftung, dem Klett-Verlag und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg für die Unterstützung des Schulkino-Programms.

Weitere Infos

Kurzfilmwettbewerb für Schüler*innen